Home                        Leistungen und Preise                   Ablauf / How to order                         Kontakt / Impressum                    GratisBilddatenbank                     AGB's                        
face2image_banner Wall Tattoo

Line
               
    Farbberatung / Typberatung
:              
                         1. Wintertyp
                        2. Frühlinstyp

                        3. Sommertyp

                         4. Herbsttyp


Einleitung Farbberatung, Typberatung: Zur Erstellung einer umfassenden Portrait-Überarbeitung ist auch die Anpassung der Kleidungsfarbe und Hintergründe in Relation zum Typ der dargestellten Person angebracht. Man unterscheidet grob in 4 klassische Typen: Den Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertyp. Selbstverständlich gibt es hier auch zahlreiche Mischformen bzw. nicht eindeutig zu klassifizierende Typen, trotzdem ist die genannte Richtlinie der 4-Jahreszeiten-Klassifikation meist hilfreich.

Zum besseren Verständnis sind hier einige Beispiele aufgeführt die sowohl die richtige als auch die falsche Farbwahl illustrieren sollen. Neutrale Ergebnisse sind ebenso aufgezeigt. Selbstverständlich unterliegt das Farbempfinden auch persönlich unterschiedlichem Geschmack und es kann durchaus zu individuellen Unterschieden in der Wahrnehmung von passenden und unpassenden Farbkombinationen geben. Trotzdem glaube ich, dass für die Mehrheit die gezeigten Beispiele im Kern Gültigkeit haben sollten.



1. Der Wintertyp:

Der Wintertyp zeigt einen recht hellen Teint und reagiert auf Bräunung meist nur unwillig. Die "vornehme Blässe" ist charakteristisch.
Typisch sind entweder helle Augen (Iris) in kühlen Farben, auch kühles Grün, oder dunkle Augen ohne stärkere Farbwirkung.
Auch die natürliche Haarfarbe tendiert zu kälteren Farbtönen, z. B. schwarz oder gedecktes Dunkelbraun.

Es bietet sich beim Wintertyp generell eine gedeckte, dezente Kleidungs-Farbwahl in kühleren Farben an. Intensive, leuchtende Farben können den Eindruck der Blässe des Teints eher verstärken und ebenso die gedeckten Farben der Haare unvorteilhaft unterstreichen. Auch falls Make up (virtuell oder tatsächlich) aufgelegt wird, ist die dezentere Richtung zu beachten.


Wintertyp grau optimal

Beispiele der angemessenen Farbwahl für den Wintertyp:

Wintertyp 1 wintertyp 3 Wintertyp 3 

Diese Illustration zeigt eine Auswahl von Farben die dem Wintertyp gut zu Gesicht stehen. Der Teint wird nicht negativ beeinflusst und die Ausstrahlung ist eher seriös, ruhig und unaufdringlich. Um die Wirkung zusätzlich zu verstärken wurde die Brille an den jeweiligen Ton angeglichen. Auch Grautöne können attraktiv wirken, versuchsweise alle gedeckteren, zurückhalterenden Farbtöne. Auch der oben gezeigte Grauton kann durchaus recht reizvoll wirken.

Beispiele einer eher unpassenden Farbwahl für den Wintertyp:

Wintertyp_unpassend_1 Wintertyp_unpassend_2 Wintertyp_unpassend_3 Wintertyp_unpassend_4 Wintertyp_unpassend_5

Bei dieser Farbwahl wird der Teint und der Typ eher ungünstig betont, besonders der Braunton lässt die Person älter erscheinen. Der helle Mintton verstärkt die Blässe des Teints und die kräftigen Farben Gelb, Dunkelgrün und Violett erscheinen schlicht deplaziert.

Beispiele der toleranten / neutralen Farbwahl für den Wintertyp:

            Wintertyp_neutral_1 Wintertyp_neutral_2 Wintertyp_neutral_3 Wintertyp_4

Diese Beispiele der Farbwahl können für den Wintertyp wohl als neutral eingestuft werden. Kann man, muss man aber nicht tragen, hängt einfach vom persönlichen Geschmack und der jeweiligen Mode ab.




2. Der Frühlingstyp:

Der frühlingshafte Typ zeigt einen angenehm gefärbten, warmen Teint, der Teint kann jedoch auch recht hell sein, besonders in Verbindung mit rötlichem Haar. Häufig sind Sommersprossen. Den Frühlingstyp klassifiziert ebenso kastanienbraunes Haar. Insgesamt ist die Haarfarbe oft kräftig und von wärmerem Farbton.
Die Augenfarbe kann sowohl blau als auch grünlich sein.

Für den Frühlingstyp können kräftigere, leuchtendere Farben durchaus passend sein. Abhängig von der Haarfarbe auch insgesamt warme Töne. falls Make-up aufgelegt wird, sollte ebenso eine wärmere Farbrichtung gewählt werden. Auch beim Make-up verträgt der Frühlingstyp insgesamt kräftigeres Rouge und leicht gebräunte Grundtöne.


Fruehlingstyp_Stilberatung

Beispiele der angemessenen Farbwahl für den Frühlingstyp:
Frühlingstyp Farbwahl Stil_1 Frühlingstyp Farbwahl Stil_2 Frühlingstyp Farbwahl Stil_1 Frühlingstyp Farbwahl Stil_4 Fruehlingstyp Stil_Neutral_2

Diese Illustration stellt eine Auswahl von Farben vor die dem Frühlingstyp gut zu Gesicht stehen können. Der kräftigere, wärmere Teint wird durch die Farbwahl unterstrichen. Der grüne Farbton gilt als Beispiel, im Falle des ganz leicht rötlichen Haarschimmers schon etwas gewagt, aber keineswegs unmöglich, eher für die jüngere Dame zu empfehlen.

Beispiele einer eher unpassenden Farbwahl für den Frühlingstyp:

             Frühlingstyp_Stil_1 Frühlingstyp_unpassend_Stil_2 Frühlingstyp_unpassend_Stil_3 Frühlingstyp_unpassend_Stil_4 

Bei dieser Farbwahl wird der Teint und der Typ eher ungünstig betont, die gedeckten Farben wirken schmuddelig und unpassend, der zu schrille Farbton rosa etwas übertrieben und insgesamt zu kühl.

Beispiele der toleranten / neutralen Farbwahl für den Frühlingstyp:

                                 Fruehlingstyp_Stil_Neutral_1 Fruehlingstyp_Stil_Neutral_3 Fruehlingstyp_Stil_Neutral_4

Diese Beispiele der Farbwahl können für den Frühlingstyp wohl als neutral eingestuft werden. Hier ist dann nur der ganz persönliche Geschmack gefragt. Die Klassiker Schwarz und Weiss sind nicht die erste Wahl für den Frühlingstyp aber zumindest tragbar.



                           
             Banner