Home                        Leistungen und Preise                   Ablauf / How to order                         Kontakt / Impressum                    GratisBilddatenbank                     AGB's                        
face2image_banner Wall Tattoo

Line
               Make-up Tutorial
                       für Photoshop                                       Schminktechniken

         Gesichtsformen / Ideale Gesichtsform
 Optische Annäherung an das Ideal durch Rouge und Make Up

Augen Make-up
 Falsche Wimpern

   Lippen Make-up / Lippenstift / Lipgloss


Hier einige grundsätzliche Hinweise zur erfolgreichen Anwendung von Make-up und Rouge bezogen auf die einzelnen Gesichtsformen. Diese Anleitung ist sowohl für das virtuelle Make-up, z. B. in Photoshop, als auch für das echte Makeup richtungsweisend. Die grundlegenden Betrachtungen können sehr hilfreich sein und es empfiehlt sich vorab das eigene Gesicht objektiv nach den unten aufgeführten Grundformen zu klassifizieren. Die aufgeführten Gesichtsformen sind bitte nicht wertend oder abwertend zu verstehen. 
 

Die einzelnen Gesichtsformen /
Grundformen

Ideale Gesichtsform / Ovales Gesicht


Als Ausgangsbasis dient ein nach den theoretischen Grundsätzen des Goldenen Schnitts erzeugtes virtuelles Gesicht. Der sog. goldene Schnitt ist eine der Natur nachempfundene Proportionslehre die wesentlich unser Schönheitsideal bestimmt hat.

Die in der Grundform abweichenden Typen in schematischer Darstellung. Bitte beachten Sie, daß es zahlreiche individuelle Mischformen gibt.

Durch den gezielten Einsatz von Makeup, insbesondere Rouge, ferner Eyeliner / Augenbrauenmakeup wird nun versucht sich in den folgenden Beispielen der Idealform anzunähern.



Makeup Methoden unter Verwendung von Rouge und Puder / Schattierung:

1. Das runde Gesicht

Die runde Gesichtsform wirkt weich und oft ein wenig gemütlich, dieser Gesichtstyp kann auch aus einem ursprünglich ovalen Gesicht hervorgegangen sein, besonders falls die betreffende Person etwas vollschlanker geworden sein sollte.

Makeup für das runde Gesicht:

Der Zweck ist hier die Annäherung an die ovale Gesichtsform. Dazu wird Rouge sowohl an den Schläfen als auch an den Wangen seitlich aufgetragen.
Grundsätzlich entsteht nun ein hell-dunkel Effekt der das Gesicht etwas schmaler erscheinen lässt. Die Augenbrauen sind leicht aufwärts geschminkt.



2. Das Dreiecksgesicht

Das dreieckige Gesicht fällt hauptsächlich durch eine spitzere Kinnpartie auf, auch können hier die Wangenknochen relativ weit auseinanderstehen.

Makeup für das dreieckige Gesicht:

Hier ist es schwieriger sich dem idealen Oval anzunähern. Hauptsächlich werden die Schläfen und oberen Wangenpartien durch Rouge kaschiert und zusätzlich die Spitze des Kinns durch einen dunkleren Puder von unten abgemildert. Für das Kinn natürlich kein Rouge verwenden, lediglich einen Puder der eine Schattierung dunkler ist als die Hautfarbe.





3. Das quadratische Gesicht

Die quadratische Gesichtsform wirkt insgesamt relativ scharf geschnitten, gelegentlich mit maskulinen Ansätzen.

Makeup für das rechteckige / Quadratische Gesicht:

Auch hier muss ein wenig stärker getrickst werden um die Kantigkeit zu mildern. Es werden zwei separate Aufträge von Rouge und Puder benötigt. Der Schläfenbereich wird mit Rouge, leicht schräg nach unten geschminkt, die untere Wangenpartien, ebenfalls angeschrägt, mit dem bereits genannten Puder versehen.
Es empfielt sich die Augenbrauen etwas aufwärts zu zeichnen.




4. Das längliche Gesicht

Die längliche Gesichtsform wirkt schmal mit häufig recht eng zusammenstehenden Augen und schmalem Mund.

Makeup für das schmale / längliche Gesicht:

Die wohl größte Herausforderung an einen Maskenbildner ist das sehr schmale Gesicht. Hier kann folgender Trick helfen: Das Gesicht wird durch weiter in das Gesicht hineinreichende Rougestriche in zwei Hälften unterteilt die dann für sich genommen runder erscheinen und in der Gesamtheit gefälliger wirken. Hier wird auch das Kinn mit etwas dunklerem Puder kaschiert.
Die Augenbrauen sollten etwas schmaler und nach aussen weiter auslaufend geschminkt werden.





                      Ideal Face Idealgesicht
                                   Idealgesicht oval



             Für den Vorher-Nachher Effekt bitte mit dem

                       Mauszeiger über das Bild fahren

                     Round Face rouge
                                     Rundes Gesicht
                                     vorher - nachher

                         Dreiecksgesicht Makeup
                                    Dreieckiges Gesicht
                                       vorher - nachher
                     Quadratisches Gesicht make-up
                        Rechteckiges, Quadratisches Gesicht
                                         vorher - nachher

                         Schmales Gesicht makeup
                                Schmales, längliches Gesicht
                                         vorher - nachher

Natürlich sollte nicht zwanghaft versucht werden um jeden Preis das Ideal anzustreben, denn jedes einzelne Gesicht kann auf ganz eigene Weise bezaubern, auch falls es von der vorgegebenen Idealform abweichen sollte. Dezente Schminktechniken sind hier meist die erste Wahl, oft kann schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung Wunder bewirken. Durch die gezeigten Schminktechniken können ebenso asymetrische Fehler kaschiert werden, bedenken Sie aber auch hier, daß eine leichte Asymetrie ganz eigene Reize haben kann, denn ein völlig makelloses Gesicht wirkt mitunter weniger ausdrucksstark. Gerade Sommersprossen, Leberflecke oder eine auffällige Form des Mundes können sehr reizvoll sein. Die hier vorgeführten Schminktechniken sind also ein genereller Hinweis der jedoch für jedes einzelne Gesicht individuell umgesetzt werden sollte. Auch die Abstimmung der Kleiderfarbe auf den jeweiligen Typ ist hilfreich.

Tipp: Falls Sie über ein Bildbearbeitungsprogramm verfügen können Sie Ihr eigenes Gesicht, mittels einer digitalen Portrait-Fotografie, versuchsweise selbst
virtuell bearbeiten ohne teure Kosmetika zu verwenden.

                        Balken_Portraitret_Beauty

Tutorial Augen Make-up:
Der Augenbereich eines Portraits hat die wohl grösste Ausstrahlung und ist für die Schönheit und Attraktivität eines Gesichts wesentlich entscheident. Es kann daher sehr interessant sein die klassischen Methoden des Eye-Makeup als Bildbearbeitung in Photoshop zu konstruieren. Die hier dargestellten Schminktechniken sind -eingeschränkt- auch auf ein echtes Model übertragbar.

Augen Make-up Tutorial


1. Das Ausgangsbild:

Das Ausgangsbild ist farbig im RGB-Modus,
Größe ca 115 x 55 cm / 72 Pixel/Inch.

Die Haut des Models wurde bereits in Photoshop überarbeitet und virtuell geschminkt, nun kann Augen Make-up aufgetragen werden. Man beachte den Hauttyp und die Augenfarbe, in diesem Fall wurde ein insgesamt kühles Make-up gewählt. Das Augen-Make-up sollte grundsätzlich den betreffenden Gesichts- und Hauttyp unterstreichen und positiv betonen.


Augen Make-up 1

2. Lidstrich / Kajal:

Im ersten Arbeitsschritt wird der Lidstrich mittels des Werkzeuges Pinsel grob aufgetragen.
Bei diesem grossflächigen Auftrag wird der gewählte Farbauftrag in Relation zum Hauttyp und zur Augenfarbe jeweils besonders deutlich.
Wichtig: Die einzelnen Arbeitsgänge werden jeweils auf einer eigenen Ebene ausgeführt um spätere Korrekturen zu ermöglichen. Die Make-up Ebenen müssen in der Ebenenpalette mit dem Attribut "multiplizieren" versehen werden um die darunterliegenden Hautbereiche naturgetreu durchscheinen zu lassen.


Augen Make-up Kajal

3. Ausarbeitung Lidstrich / Kajal:

Der grob aufgetragene Lidstrich / Kajal wird nun mit Hilfe einer Ebenenmaske auf die gewünschte Stärke gebracht: Mit dem Pinsel wird nun die Ebenenmaske bearbeitet (auf- und zumalen) bis die gewünschte Form erreicht ist. Dies ist einer von mehreren Wegen, auch die Möglichkeit des direkten Auftrags in der vorgegebene Stärke z. B. mit dem Werkzeug Airbrush ist möglich, setzt jedoch ein Grafiktablett zum genauen Zeichnen voraus. Die entgültige Stärke bzw. Deckkraft des Lidstrichs kann mit dem Regler "Deckkraft" in der Ebeneneinstellung beliebig verändert werden.


Tutorial Augen Kajal

4. Lidschatten auftragen:

Ebenfalls auf einer eigenen Ebene wird nun der erste Lidschatten grob aufgetragen. In diesem Beispiel wurde zusätzlich die Ebeneneinstellung "Hartes Licht" verwendet um einen lebendigen Effekt zu erzielen. Die benötigten Farbtöne werden der Farbpalette entnommen oder in der Farbeinstellung der Werkzeugpalette neu erstellt. Für regelmässig anzufertigendes Augen-Makeup kann es vorteilhaft sein mehrere Farbfächer zu erstellen die auf die einzelnen Hauttypen abgestimmt sind, diese werden grob in Winter- Frühling- Sommer- Herbst- Typen eingeteilt.


Make-up Augen Bildbearbeitung


5.
Nachbearbeitung Lidschatten:


Auch hier wird der grob aufgetragene Lidschatten nun wieder mit Hilfe einer Ebenenmaske auf die gewünschte Stärke gebracht: Mit dem Pinsel ebenfalls auf- und zumalen bis wieder die gewünschte Form erreicht ist.
Es ist auch beim Auftrag des Lidschattens unbedingt notwendig die original Hauttöne durchscheinen zu lassen, ohne diese Einstellung ensteht ansonsten ein "zugemalter" oder "angemalter" Eindruck. Das Durchscheinen wird über Ebeneneinstellungen erzielt.





Augen Lidschatten Photoshop


6.
Zweiter, andersfarbiger Lidschatten:


Zur weiteren Verfeinerung wird nun noch ein zweiter, andersfarbiger Lidschatten aufgetragen. Die Vorgehensweise entspricht der oben genannten Form. Durch die bereits besprochenen Ebeneneinstellungen lassen sich weiche Übergänge des 2-farbigen Lidschattens erzeugen. Selbstverständlich ist auch hier wieder die Einstellung "Multiplizieren" zu verwenden.




Tutorial Lidschatten Photoshop


7.
Nachbearbeitung des 2. Lidschattens:


Auch die Nachbearbeitung des 2. Lidschattens entspricht der oben aufgeführten Weise. Auch hier ist auf Transparenz und Weichheit sehr zu achten um den Lidschatten natürlich erscheinen zu lassen.




Make-up Virtuell


8.
Glanzlicht Lidschatten:


Zur Abrundung des Lischattens wird nun noch ein Glanzlicht im äusseren Bereich aufgetragen und ebenso nachbearebeitet wie beschrieben. Hierbei ist sehr zu beachten, dass der Lichteffekt vor Allem im oberen, äusseren Bereich sichtbar wird, also von dunkel nach hell auslaufend.





Make-up Augen Makeover


9.
Feineinstellung Farbabstimmung:


Das Ergebnis des insgesamt 3-farbigen Lidschattens nach der Feinabstimmung über die Ebeneneinstellungen.
Für eine entgültige Farbgestaltung sind nun alle Möglichkeiten gegeben, der Ausgestaltung kaum Grenzen gesetzt. Durch die Verwendung einzelner Ebenen können die einmal angelegten Farbtöne sogar ganz umgefärbt werden, ein interessanter Weg um virtuell, schnell und einfach, viele Farbkombinationen auszuprobieren ohne jedesmal abschminken zu müssen, ein klarer Vorteil des virtuellen Make-up...


Make-up Tutorial Lidschatten


10.
Falsche Wimpern:


Wimpern tragen ebenfalls stark zum Erscheinungsbild der Augen bei und haben darüber hinaus einen sehr femininen Effekt. Ein bereits erwähnter, einfacher, gangbarer Weg zum Einbau falscher Wimpern in Photoshop ist die Verwendung natürlicher Wimpern aus einem anderen Bild. Das hierzu verwendete Bild sollte in der Auflösung nicht wesentlich kleiner sein als das zu verändernde Bild. Über die Funktion Bild-Verflüssigen (ab Photoshop 6.0) wird die Augenform angeglichen. Die Kunst besteht in der Wahl der richtigen Grösse der Werkzeugspitzen um die Wimpern nicht zu verwischen.

Wimpern Make-up Photoshop


11.
Augenbrauen:


Zum Schluss werden die Augenbrauen auf das Augenmakeup abgestimmt und nach Erstellung einer Auswahl etwas nachgedunkelt bzw. nachgezeichnet. Durch die Nachzeichnung der Augenbrauen wird der Augenausdruck nicht unwesentlich beeinflusst und sollte daher unbedingt in Form und Farbe aufeinander abgestimmt sein.



Makeup Augenbrauen

Das Ergebnis im vorher- nachher Effekt:
In der Vergrösserung zeigen sich dann alle Stärken Schwächen dieser Überarbeitung / Makeover, beurteilen Sie das Ergebnis selbst. Alle Einstellungen sind in Photoshop 6.0 (oder höher bis Photoshop cs) nachvollziehbar.

Make-up Schminken Augen

                        Balken_Portrait_Make-up

Tutorial Lippen Make-up / Lippenstift / Lipgloss:
Folgend eine einfache Möglichkeit der Bearbeitung der Lippen in Photoshop. Die gezeigte Schminktechnik richtet sich nach den klassischen Techniken des Lippen-Makeup. Die Form, Farbe und Ausstrahlund des Mundes und der Lippen haben einen entscheidenden Einfluss auf das Gesamterscheinungsbildes eines Portraits und sollten folglich mit einiger Sorgfalt gehandhabt werden.




1.
Das Ausgangsbild:


Die hier verwendete Aufnahme zeigt einen noch recht jugendlichen Mund der nicht ganz unattraktiv ist. Eine grundlegende Überarbeitung oder Veränderung der Lippenform ist nicht unbedingt notwendig, ein wenig Lippenstift und Lipgloss kann jedoch nicht schaden. Es empfielt sich eine dezente Schminktechnik der Lippen anzuwenden. Grundsätzlich ist die Annäherung, aber nicht die krampfhafte Erzwingung der Idealform ideal um keinen unnatürlichen Eindruck entstehen zulassen.



Beauty Makeup Lippen


2.
Erstellen eines Pfades in Photoshop:


Für die Erzeugung des Lippenstifts und der Konturen werden zuerst sorgfältig die natürlichen Konturen der Lippen nachgezeichnet. Kleine Unregelmässigkeiten der Form können bei diesem Vorgang etwas kaschiert werden. Der Pfad sollte unbedingt abgespeichert werden und wird anschliessend in eine Auswahl umgewandelt (nicht zu hart, ca. 2 Pixel Kantenschärfe, abhängig von der Auflösung des Bildes) und der Mund auf eine eigene Ebene kopiert. Auf diesem Wege lassen sich über die neue Ebene mehrere Farbversionen erstellen bzw. leicht korrigieren.


Beauty Makeup Lippenstift


3.
Lippenstift auftragen:


Um virtuell Lippenstift aufzutragen gibt es mehrere Möglichkeiten, hier die wohl Einfachste: Über die Funktion (Bild - Einstellen - Selektive Farbkorrektur) wird dezent die Lippenfarbe an die Farbe eines beliebigen Lippenstifts angeglichen. In diesem Fall wurde Magenta und Gelb in den Grautönen angehoben. Da es sich um eine eher dezentes Lippen-Make-up handelt ist diese Möglichkeit der selektiven Farbkorrektur durchaus unkompliziert möglich. Bei einer kräftigeren Umfärbung empfielt es sich jedoch auch die Gradationskurven mit einzubeziehen um keinen ungleichen Farbeindruck zu erzeugen. Dieser Weg des Lippenstiftauftrags erzeugt sehr natürliche Ergebnisse da alle Feinheiten der Lippenstruktur erhalten bleiben.



Make-up Mund Lippenstift


4.
Lipgloss Effekt:


Zur Erzeugung eines Lipgloss-Effektes wird eine weichere Auswahl 
erstellt, entsprechend der im Bild bereits natürliche vorhandenen Lichteffekte. Die Auswahl sollte unbedingt einige Pixel Weichheit aufweisen (wiederum abhängig von der Auflösung des Bildes). Im Anschluss wird über die Gradationskurven das Licht so weit aufgehellt bis ein Glanzeffekt entsteht. Dabei muss der untere Gradationsbereich wiederum leicht angehoben werden um keinen Abriss zu erzeugen. Das Licht kann für den Lipgloss-Effekt fast ganz auf Weiss aufgehellt werden. Sollte im Bild kein natürlicher Glanzeffekt vorhanden sein muss unbedingt die Richtung des Lichteinfalls des Portraits beachtet werden um das Glanzlicht nicht völlig unnatürlich und deplazeirt erscheinen zu lassen.


Lipgloss Lippenstift Makeup


5.
Konturen nachzeichnen:


Zum Schluss kann das Lippen-Makeup konturiert werden. Als Konturenstift dient hier wieder die abgespeicherte Pfadkontur. Mittels der Funktion (Bearbeiten - Pfad füllen) wird nun eine Lippenkontur angelegt die einen sauberen Abschluss der gesamten Lippenform ermöglicht. Die hierfür ausgewählte Farbe sollte dem Lippenstift entsprechen, jedoch einen Ton dunkler gewählt werden.
Die Stärke der Kontur richtete sich wiederum nach der Auflösung des Bildes, muss im Einzelfall ausprobiert werden. Über die Deckkraftregelung kann der Farbton leicht lasierend aufgelegt werden um einen natürlichen Effekt zu erzeugen.



Schminktechnik Lippen Makeup

Das Ergebnis:
Durch die Erzeugung des Glanzlichts und einer farbigen
Kontrastwirkung, die durch die Selektive Farbkorrektur enstanden ist, wurde ein lebendigeres, frischeres Erscheinungsbild der Lippen erzielt.
Die Lippenkonturierung wurde bewusst etwas übertrieben dargestellt, sollte im Normalfall dezenter ausgeführt werden.


Beauty Mund Lippen

                  Banner